Kirche außen

In der Rekordzeit von siebeneinhalb Monaten wurde die Melanchthonkirche 1893 gebaut. In der damaligen Potsdamer Vorstadt wuchs die Einwohnerzahl rasant und der Bedarf nach einer neuen Kirche musste schnell erfüllt werden.

Bild0001Orgel klein

 

In der Eile hatte man noch nicht alle Elemente fertig gestellt. Eine Orgel oder die am Turm vorgesehenen Uhren fehlten. Die Orgel ist inzwischen installiert, die Uhren fehlen immer noch.

 

 

 

 

????????????????????????????????????Kirche innen 2350 Sitzplätze reichen nicht einmal für 10% unserer Gemeindeglieder aus und gerade bei großen Festen wird die Kirche schnell voll. Immer wieder gab es deshalb die Idee, eine neue Kirche zu bauen.

Doch wir freuen uns an unserer Kirche. Freundlich und hell wirkt sie von innen. Durch ihre präsente Lage am Melanchthon-Platz ist sie das sichtbare Zeichen unseres Viertels.

 

 

 

 

????????????????????????????????????????????????????????????????????????Momentan merken wir, dass das Gebäude in die Jahre gekommen ist. Die Heizung musste erneuert werden. Durch Diebstahl der Fallrohre sind schwere Feuchtigkeitsschäden am Mauerwerk entstanden. Wir freuen uns, dass viele Wilhelmstädter mit ihren Spenden dazu beitragen, dass wir die nötigen Sanierungen durchführen können.

 

 

 

 

Kirche außen 3Offene KircheGerne stellen wir unsere Kirche vor. Für die Kinder der benachbarten Földerich-Grundschule haben wir eine Kirchenerkundung entwickelt, die wir auch für andere Gruppen anbieten können. Hochzeiten werden bei uns gerne gefeiert. Natürlich öffnen wir auch sonntags um 10.00 Uhr die Türen und laden zum Gottesdienst ein. Außerdem findet an jedem Mittwoch um 18.00 Uhr ein Abendgebet statt. Wenn Sie darüber hinaus Interesse an einer Kirchenführung haben, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Dann finden wir bestimmt einen gemeinsamen Termin.

 

Wenn Sie mehr zur Architektur der Kirche wissen wollen, empfehlen wir den Aufsatz des langjährigen Melanchthon-Pfarrers Klaus Bursian. Den Text finden Sie hier.